Reiseführer zu den Nationalparks der USA Travel Guide to the USA National Parks

USA Nationalpark

Das Nationalparksystem der USA
Mit der Schaffung des Yellowstone-Nationalparks im Jahre 1872 nahm die Geschichte der Nationalparks weltweit ihren Anfang. Heute bestehen in den USA neben zahlreichen anderen nationalen und staatlichen Schutzgebieten 53 Nationalparks. USA Nationalparks sind jedermann zugänglich und bevorzugtes Reiseziel europäischer Touristen. Über die durchwegs guten Parkstrassen erreichen alljährlich mehrere Millionen Besucher bequem die schönsten Naturwunder des Kontinents oder gar der Erde. Trotz der hohen Besucherzahl sind die USA Nationalparks zum größten Teil unberührte Wildnis. Der urbanisierte Teil eines Parks, zu dem alle Strassen und Plätze und Besuchereinrichtungen wie Hotels, Campingplätze, Restaurants, Lebensmittelgeschäfte, Tankstellen, Wasch- und Duschanlagen, ferner alle Verwaltungsgebäude inklusive die Besucherzentren und Rangerstationen gehören, beträgt in der Regel weniger als 5% der gesamten Parkfläche.
Da sich die Hauptsehenswürdigkeiten an der Parkstraße oder in ihrer unmittelbaren Nähe befinden, werden die Parks von den meisten Besuchern vom Auto aus und auf kurzen Spaziergängen erlebt. Die Wildnis beginnt wenige 100 m abseits der Strasse. Dem Wanderfreund stehen in den grösseren Parks meistens mehrere 100 km Wanderwege mit in regelmäßigen Abständen angelegten kleinen, einfachen Zeltplätzen zur Verfügung.
Bootfahren, Angeln, Geländefahren, Reiten, Bergsteigen, Skilaufen, Motorschlittenfahren, Schneeschuhwandern und natürlich auch Picknicken und Campieren sind je nach Park weitere Betätigungsmöglichkeiten. Was jedoch für viele Besucher den Parkaufenthalt zum unvergesslichen Erlebnis werden lässt, ist die direkte Begegnung mit freilebenden, wilden Tieren.
Seit 1916 werden die USA Nationalparks vom USA Nationalpark Service, einer Abteilung des US-Innenministeriums, verwaltet. Ihm unterstehen nicht nur die USA Nationalparks, sondern zahlreiche weitere Gebiete und Objekte von nationalem Interesse, die je nach Eigenart und Status als National Monuments, National Preserve, National Historic Site, National Battlefield, National Seashore, National Recreation Area usw. bezeichnet werden. Alle diese 'Parks', zu denen auch das Weiße Haus gehört, sind Teil des USA Nationalpark Systems. Sie sind von unterschiedlicher Grösse und werden von Superintendents geleitet, denen uniformiertes Personal untersteht, das die verschie- denartigen Arbeiten verrichtet. Die Parkranger mit ihren breitrandigen Hüten betreuen die Besucher, organisieren und leiten naturkundliche Veranstaltungen und sind für den Schutz des Parks zuständig.
Jegliches Beeinträchtigen oder Entfernen von Tieren, Pflanzen, Gesteinen, historischen oder archäologischen Gegenständen usw. ist verboten.